Heute erschien im Monopol Magazin eine Liste der 50 Kunst-Highlights im Jahr 2017. Und was ist da passiert? Sage und Schreibe nicht ein einziges Highlight aus Hamburg mit dabei! Ja kann das sein, dass die Hansestadt neben der Elbphilharmonie 2017 keine gute Ausstellung, kein herausragendes Kunstfestival, keine hochkarätige Kunstmesse hat? Nein! Definitiv gibt es hier so einiges Erwähnenswertes. Nun folgend einmal 10 Hamburger Highlights in Sachen Kunst (und Kultur) für das frische Jahr:

HAMBURGER HIGHLIGHT 1: FOOD REVOLUTION 5.0 / GAME MASTERS

Das Museum für Kunst und Gewerbe hat in der Vergangenheit mit einer Vielzahl an außergewöhnlichen Ausstellungen mit popkulturellem Fokus Furore gemacht hat („Tattoo“ und „Sneaker“ zum Beispiel) . Dieser Erfolg wird gerade noch bis zum Frühjahr 2017 mit „Game Masters“ bis zum 23.04.2017 fortgeführt. Eine weitere spannende Ausstellung widmet sich einem Thema, das uns alle betrifft: Essen. „Food Revolution 5.0“ startet am 19.05.2017.

HAMBURGER HIGHLIGHT 2: TOTENTANZ

Die Affenfaust Galerie hat sich zu einem der wichtigsten deutschen Orte für Urban Art etabliert. Hier geben sich die großen Namen der Szene die Klinke in die Hand. Aktuell wird mit „Totentanz“ die riesige Fläche an der Paul-Roosen-Straße für eine Ausstellung des Leipziger Künstlerduos Doppeldenk genutzt. Marcel Baer und Andreas Glauch sind bekannt für die Verbindung von popkultureller Bildsprache und Mainstream-Symbolik mit subversiven Inhalten. Die Ausstellung ist noch bis 26.01.2017 zu sehen.

bildschirmfoto-2017-01-05-um-22-34-33

HAMBURGER HIGHLIGHT 3: MILLERNTOR GALLERY

In den letzten Jahren immer ein Highlight Urbaner Kunst – die MILLERNTOR GALLERY. Bereits im letzten Jahr war ich vom Aufgebot an Künstlern, aber auch dem ganzen Drumherum sehr beeindruckt. Auch 2017 wird es das Kunst-, Musik- und Kulturfestival im und am Stadion vom FC St.Pauli geben. Für Updates dazu empfiehlt sich die Facebook-Seite.

HAMBURGER HIGHLIGHT 4: MAX PECHSTEIN

Dass die Moderne vor allem durch eine Vielzahl an Impressionisten, Kubisten, aber auch Expressionisten geprägt wurde, ist kein großes Geheimnis. Zu vielen Protagonisten der Zeit gab es große Schauen. Das Bucerius Kunst Forum am Rathaus widmet mit „Max Pechstein – Künstler der Moderne“ dem Großmeister ab 20.05.2017 eine umfangreiche Ausstellung, da er einer der Mitbegründer des Expressionismus war.

HAMBURGER HIGHLIGHT 5: EIGENSINN

Ida Dehmel gründete vor 90 Jahren die „Gemeinschaft Deutscher und Österreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen“ – kurz GEDOK. Das Museum für Kunst und Gewerbe zeigt in Kooperation mit der Hamburger Sparkasse seit Oktober 2016 noch bis zum 01.10.2017 mit „Eigensinn“ eine umfassende Ausstellung mit rund 50 Werken und feiert somit das Jubiläum des Verbandes. Zu sehen gibt es eine beachtliche Vielfalt an Kunstgattungen, Stilen und Motiven der emanzipierten Künstlerinnen, die dem Verband von Beginn an angehören.

HAMBURGER HIGHLIGHT 6: BMW ART CARS

Seit Jahrzehnten gestalten in unregelmäßigen Abständen internationale Künstler in der jeweiligen Zeit aktuelle BMW-Modelle auf ihre ganz besondere Art und Weise. Und so konnten hochkarätige Akteure der Kunst wie Andy Warhol, Roy Liechtenstein, Jeff Koons, A.R. Penck oder Frank Stella sich auch in die Autogeschichte verewigen. Die Ausstellung „BMW Art Cars“ im Prototyp Automuseum läuft noch bis zum 19.03.2017.

HAMBURGER HIGHLIGHT 7: BILL VIOLA

Die Deichtorhallen haben so einiges für den visierten Kunstfreund in diesem Jahr in Gepäck. Aus meinem Besuch vor einigen Jahren im Gasometer Oberhausen kann ich nur vorausschauen beurteilen, dass die Inszenierung von Bill Viola in der Halle für aktuelle Kunst sicherlich ein beeindruckendes Meisterwerk wird. Vom 02.06.2017 ist die Inszenierung dort bis 10.09.2017 zu sehen.

HAMBURGER HIGHLIGHT 8: MS ARTVILLE 

Für Freunde der urbanen Kunst, StreetArt, Graffiti und Großstadtinterventionen ist in Hamburg das MS ARTVILLE die erste Adresse. Im letzten Jahr haben 21 internationale KünstlerInnen aus 10 unterschiedlichen Ländern das MS ARTVILLE einen Sommer lang in eine temporäre Kunststadt verwandelt. Damit hat sich das Event einen Namen über die Grenzen Hamburgs hinaus gemacht. Das Thema für 2017 steht schon Fest: Oasen. Die Künstler/innen werden aktuell gesucht.

alc_8811_k

HAMBURGER HIGHLIGHT 9: WARTEN. 

„Zwischen Macht und Möglichkeit“ – so lautet der Untertitel einer wohl spannenden Ausstellung rund um eines der wohl „anstrengendsten“ Tätigkeiten des menschlichen Daseins: WARTEN. Auf den Besucher warten Werke von Andreas Gursky bis Bruce Nauman und somit ganz unterschiedliche Inszenierungen im Spannungsfeld von Reflektion, Kreativität, Entschleunigung und Bei-Sich-Sein. Alles, was man beim Warten halt so machen kann. Ausstellungsbeginn: 17.02.2017 (bis einschließlich 18.06.2017).

HAMBURGER HIGHLIGHT 10: ELBPHILHARMONIE REVISTED

Nun gut, im Jahr 2017 kommt man wirklich nicht um die Elphi herum. Passend zur Eröffnung am 11.01.2017 und dem Bauwerk zu Ehren bieten die Deichtorhallen hochkarätigen bildenden Künstlern einen Raum für die Auseinandersetzung mit dem Bauwerk an der Kehrwiederspitze. Die Ausstellung „elbphilharmonie revisited“ mit den unterschiedlichen Positionen von Candida Höfer bis Monica Bonvicini startet am 10.02.2017 und geht bis zum 01.05.2017.

10984138_10200366717127960_4598858067022986769_n

Natürlich ist dies nur eine kleine Auswahl von dem, was das Hamburger Kunst- und Kulturjahr 2017 zu bieten hat. In den vielen großen und kleinen Museen der Hansestadt wird viel geboten! Wie jedes Jahr wird es sich auch 2017 hundertprozentig lohnen, die Lange Nacht der Museen, die dieses mal am 22. April stattfindet und an der dutzende Ausstellungshäuser wieder teilnehmen, wahrzunehmen. Viel Spaß!

Advertisements